„Zufriedenheit ist immer temporär.“

Dauerhafte Freude existiert nicht. Man nimmt sie nur war, weil man sie mit schlechteren Zeiten vergleichen kann.

„Zufall ist nur eine Illusion, die aus Masse hervorgeht.“

Je größer etwas ist, desto schwerer ist es zu überblicken. Auf jede Aktion folgt eine Reaktion. Bei zu vielen Aktionen und Reaktionen tritt das Trugbild des Zufalls auf.

„Man ist zu keiner Zeit der gleiche Mensch.“

Während jedem verstreichenden Augenblick sterben Zellen ab. Gleichzeitig bilden sich aber auch wieder neue Zellen, die die Alten ersetzen. Der Mensch befindet sich im ständigen Wandel.

„Alles hat eine 50% Wahrscheinlichkeit.“

Zum Beispiel:
Morgen habe ich eine 50%ige Wahrscheinlichkeit, vom Bus überfahren zu werden. Entweder ich werde überfahren oder nicht. Zwei Möglichkeiten. 50 Prozent.

„Ohne Böses gäbe es nichts Gutes auf der Welt, also muss es gut sein, manchmal böse zu sein.“

Der Damenschuh, der an den eisernen Sprossen der Lautsprecheranlage hängt, irritiert mich. Alt ist er; das Wetter hat die Farbe ausgeblichen. So alt kann er jedoch nicht sein, denn meine letzte Zugfahrt in diese Richtung war vor knapp einer Woche.
In der Zwischenzeit hat sich hier wohl eine Geschichte abgespielt, aus der ein verlassener Schuh resultierte. Welche genauen Handlungen wohl zu dem ominösen Aufenthalt dieses Schuhs geführt haben, kann ich nur noch spekulieren.
More →

„Vieles erleichtert das Leben, doch Alles erschwert es nur.“

Man erhält kein Glück nur durch die Ansammlung materieller Dinge. Zuviel von Allem ist schädlich.

«< 29 30 31 32 33 >